05.08.2019 - Bereits zum 5. Mal trafen sich vorwiegend Senioren des Varus-Golfclub mit Golfern des Golfclub Widukindland, um in einem Vergleichskampf den besten Netto-Durchschnitt zu ermitteln.

Gespielt wurde diesmal auf dem Platz der "Varus-Krieger" und die Widukind-Länder hatten den von Heinz-Bernhard Westerkamp gestifteten großen Wanderpokal zu verteidigen.

21 Golfer aus dem Widukindland waren demTurnier-Aufruf gefolgt und die Varus-Golfer brachten dieses Mal sogar 23  Männer auf den Rasen. Bei allerbestem Golfwetter und hervorragenden Platzverhältnissen kämpften also 44 Golfer um Brutto- und Nettopunkte nach Stableford, um für sich und ihren Club ein möglichst starkes Ergebnis vorweisen zu können.

Nach dem Turnier begrüßten Varus-MiWo-Captain Hartwig Birszwilks und Widukind-Vizepräsident Lutz Busch die tapferen Golfer auf der Terrasse des Clubhauses. Birszwilks erinnerte daran, dass ja beide Clubs historische Namen tragen , die auf die geschichtliche Vergangenheit unserer Umgegenden hinweisen, auch wenn Widukind 750 Jahre später seine Sachsen in die Schlacht führte als Varus seine Römer gegen die Germanen. Er dankte dem Captain der Gegner, Lutz Busch, für die rege Teilnahme der Widukind-Krieger mit einer Flasche "Germanentrunk".

Lutz Busch bedankte sich für die Einladung und wies ganz besonders auf die außergeöhnlich guten Platzverhältnisse des Varus-Kurses hin und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die Tradition dieses Vergleichskampfes noch einige Jahre andauert.

Dann leitete Hartwig Birszwilks die Siegerehrung ein und ehrte zunächst die Gewinner der Sonderprüfungen:

Den "longest drive" schlug Dr. Stephan Netz vom GC Varus und auch den "nearest to the pin"-Schlag tätigte ein Varus-Spieler, nämlich MiWo-Captain Hartwig persönlich.

Dann gab's erstmal für die Varus-Leute nichts zu holen. Alle drei Netto-Preise und auch der Brutto-Preis gingen ins Widukindland:

Netto:

1. Torsten Bischoff Hcp. 20,5 - 37 Pkt.

2. Konrad Barwinskii      22,0-  35 Pkt.

3. Erich Ebeling              20,0- 34 Pkt.

Brutto: 1. Lutz Busch      Hcp. 10,8 -  22 Pkt.

Aber dann kam es zum mit Spannung erwarteten Gesamtergebnis, und siehe da, aufgrund der wohl größeren Ausgeglichenheit und dem Heimrecht waren da die Varus-Golfer mit einem Netto-Durchschnitt von 29,2 Punkten. vor den Widukindländern, die es auf 27,1 Punkte brachten. Damit geht der "Pott" erstmal wieder in die Varus- Galerie, bis man sich im nächsten Jahr hoffentlich wieder trifft.

Ein "sauleckeres" Grillbuffet, ein paar erfrischende Bierchen und viele nette Gespräche rundeten den gelungenen Golftag ab.

Hartwig Birszwilks